top of page

Awareness

Worum es geht

Die Stadt ist voll von Orten, wo sich Menschen daneben verhalten können und dies allseits toleriert wird.

Dafür braucht es nicht die Loge.

Die Loge soll ein Raum sein, in dem sich alle wohlfühlen, sich gegenseitig unterstützen und aufeinander achtgeben. Die Loge ist kein Raum für jegliches Verhalten. Jegliches übergriffiges und diskriminierendes Verhalten wird nicht geduldet!

Mit deiner Hilfe kann es hier anders laufen.

Als Loge ist es uns wichtig, dass sich alle bei uns sicher fühlen. Du als besuchende, mitarbeitende oder veranstaltende Person hast das Recht auf einen diskriminierungsfreien Aufenthalt in unseren Räumen. Damit wir alle gemeinsam einen guten Abend haben können, bist auch du, so wie jede andere Person auch, mit deinem und ihrem Auftreten mitverantwortlich.

Wir geben aufeinander acht!

In der Loge ist jede Person willkommen, solange sie sich an unsere hier definierten Werte und unseren Code of Conduct hält. Dieses Konzept dient als verbindlicher Leitfaden unseres Verhaltens in der Loge.

Wir entwickeln dies stetig weiter und freuen uns über eure Mithilfe und Anregungen zu Verbesserungen.

 

Was bedeutet Awareness für uns?

Aufmerksam und bewusst sein!

Wir sind aufmerksam und achtsam und tragen mit unserem Verhalten dazu bei, schwierige Situationen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Awareness ist ein stetiger Prozess und nichts, was uns von der Gesellschaft unbedingt vorgelebt wird. Darum ist es okay, auch Fehler zu machen. Wichtig ist, dass wir aus den gemachten Fehlern lernen. Darum machen wir uns gegenseitig aufmerksam und unterstützen uns in diesem Prozess gegenseitig.

 

 

Wir handeln nach dem Konsens-Prinzip

Nur Ja heißt Ja! Alles andere heißt Nein! Handlungen und Gespräche finden nur im gegenseitigen Einverständnis statt. Achte darauf, ob dein Gegenüber dir eindeutig signalisiert, dass die Person mit dir sprechen oder interagieren möchte.

Du hast das Recht, dich sicher und respektiert zu fühlen. Wenn du dich bedroht, unsicher oder unwohl fühlst, melde dich bei Mitarbeitenden am Einlass, an der Bar oder jeder anderen Person vom Team oder der Bands.

Wenn du siehst, dass eine andere Person Hilfe braucht

  • Frage bei der betroffenen Person nach.

  • Überlasse es nicht „den anderen“, aktiv zu werden.

Du musst dich für deine Erfahrungen und Beobachtungen weder erklären noch rechtfertigen.

Jede*r soll sich unabhängig von Geschlecht, Sexualität, Hautfarbe, Religion oder ethnischer Zugehörigkeit akzeptiert und wohl fühlen. Wir tolerieren keine Form von Diskriminierung, Antisemitismus, Transfeindlichkeit, Rassismus, Sexismus, Ableism oder Ageism.

Rechte Symbole und Ähnliches sind nicht willkommen.

Nur weil Männer oberkörperfrei herumlaufen können, ohne mit Kommentaren, Sanktionen und Belästigungen rechnen zu müssen, haben sie aus unserer Sicht nicht automatisch das Recht, dieses Privileg zu nutzen und oben ohne unterwegs zu sein. Deswegen seid solidarisch und behaltet euer T-Shirt an.

 

Respektloses und übergriffiges Verhalten wie ungewolltes Anmachen, Kommentare oder andere Belästigungen werden bei uns nicht toleriert.

Konsumiere verantwortungsvoll

und nur so, dass du deine Grenzen und die anderer wahren und respektieren kannst. Wann eine Grenze überschritten ist, entscheidet jede Person für sich selbst. Respektiere die Entscheidung!

 

Melde dich

bei Mitarbeitenden am Einlass, an der Bar oder jeder anderen Person vom Team oder den Bands, wenn du etwas beobachtest oder erlebst, was du als nicht richtig empfindest. Du bestimmst, wo deine Grenzen sind und kannst diese zu jedem Zeitpunkt neu definieren und kommunizieren.

Was tut die Loge, um dir zu helfen?

Wir werden die beobachtete oder erlebte Situation mit dir besprechen und dir deine Optionen aufzeigen. Wenn du nicht entscheiden kannst oder möchtest, kannst du die Entscheidung auch unserem Team überlassen oder eine Vertrauensperson zu Rate ziehen. Wir sind jederzeit für dich da und können dir auch die Möglichkeit geben, dir in einem separaten Raum eine Auszeit zu nehmen und dich zu sammeln.

Du wirst von uns in keine Situation gebracht, in der du nicht sein möchtest, kannst jederzeit mitbestimmen oder alles Weitere an uns abgeben.

Wenn der Moment nicht gepasst hat, uns etwas zu melden.

Auch das kann und darf sein! Wir wollen dich jederzeit unterstützen und dazu ermutigen, für dein Wohlergehen und das anderer einzustehen. Aber wenn der Zeitpunkt nicht der richtige war, kannst du dich auch jederzeit nachträglich bei uns melden.

Am besten erreichst du uns via Mail unter: contact@loge-berlin.org

Wir haben immer ein offenes Ohr für dich!

Code of Conduct

bottom of page